Ökologisch bauen vs. Passende Heizsysteme die 2te

Vielen Dank für die bisherigen Kommentare zu diesem Thema!
Das dieser Beitrag zu diesem Thema so viele interessierte Besucher hat, scheint für die Bedeutung zu sprechen.

Heute haben wir mit zwei Unternehmen telefoniert, welche sich auf Sockelleistenheizungssysteme spezialisiert haben.
Diese werden sich mit den von uns favorisierten Heizungsfachbetrieben in Verbindung setzen.

Denn das Problem ist, dass dieses Heizungssystem (noch) nicht sehr verbreitet ist.

Wichtig ist, dass zunächst der Heizbedarf pro Zimmer anhand des EnEV errechnet werden. Die Luft Wärmepumpe und die Sockelleistenheizung müssen zusammen den notwendigen Heizbedarf erbringen.

Wir hoffen darauf, dass sich unsere favorisierten Heizungsfachbetriebe auf dieses System einlassen.

Grundvoraussetzung ist aber immer und allgegenwärtig unser Budget.
Ökologisch wertvoll und nachhaltig bauen muss für uns auch bezahlbar bleiben.

Zur Wahl steht auch noch, ob wir einen wasserführenden Kamin im Haus einbauen oder einen normalen Kamin.

Auch hier ist es eine reine Kosten-Nutzen Rechnung. Im Moment geht die Tendenz eher in Richtung normalem Kamin, da viele Systeme zur Warmwasseraufbereitung auch bezahlt werden müssen.

Wir stehen also noch vor einigen großen Entscheidungen!

Es bleibt spannend!

Werbeanzeigen

Ökologisch bauen vs. Passende Heizsysteme

Seit der vollzogenen Werksplanung sind wir sehr überzeugt und begeistert vom Fußboden Konzept der Fa. Leonwood.
Ökologisch und warm. Weg vom Estrich und hin zu Holz und Kork.
Also im Prinzip wie bei den Außenwänden auch.

Einen Haken hat die Sache im Moment noch. Empfohlen wurde uns eine Sockelleistenheizung, die in Verbindung mit einer Luft Wärmepumpe sehr gut funktioniert. Wir bauen da auf Erfahrungen der Fa. Leonwood und auf Bauherren, die dieses Konzept so umgesetzt haben.

Leider haben generell wenig Heizungsfachbetriebe in unserer Region Erfahrungen damit, was eine Suche bisher sehr schwierig gestaltet.

Wir möchten gerne das Polarfußbodenkonzept in unserem Haus verwirklichen.

Wer kennt Heizungsfachbetriebe in unserer Region, die uns dabei helfen dieses Polarfußbodenkonzept umzusetzen und trotzdem eine Luft Wärmepumpe einsetzen zu können?

Bitte teilt diesen Beitrag!
Wir freuen uns und hoffen auf Hilfestellungen und informationen!!

Ökologisch und nachhaltig bauen sollte doch machbar und bezahlbar sein!

Die Gewerke

Wir sind gerade dabei viele regionale Unternehmen bezüglich Beratung und Angebotserstellung anzufragen.

Zunächst mal, und das ist essentiell, brauchen wir fähige Unternehmen die für uns die Gründungsarbeiten verrichten!
Die Baugrube ausheben und die Bodenplatte mit den dazugehörigen Anschlüssen und Leerrohren erstellen.

Des Weiteren fragen wir gerade auch Dachdeckerunternehmen, Elektrofachbetriebe und Sanitär- und Heizungsfachbetriebe an.

Diese müssen nämlich gleich während der Errichtung des Hauses bzw. direkt in deren Anschluss ausgeführt werden!

Über Hinweise zu Unternehmen sind wir auch weiterhin offen und dankbar!

Schreibt uns auch gerne selbst an unter wiz.herz@gmail com, wenn ihr ein Unternehmen habt und daran interessiert seid, diese Arbeiten für uns auszuführen!

Die Planungen gehen los

Nach ein Paar eher ruhigen Tagen geht es nun wieder weiter!

Dachdecker, Unternehmen für die Gründungsarbeiten, Elektro-, Sanitär- und Heizungsfachunternehmen werden angefragt. Den Februar ist schon bald!

Die Planung sieht im momentan doch eher Anfang Februar als Baubeginn vor.
Wenn das Kreisbauamt und das Bauamt in Witzenhausen keine Beanstandungen mehr haben dürfen wir theoretisch in ca 3 Wochen anfangen zu bauen!

Wir hoffen, dass die Statik bis dahin geprüft ist und das seitens des Prüfunternehmens keine Bedenken bzgl der Statik aufkommen, die dann durch unser Hausbauunternehmen berichtigt werden müssten. Jedoch haben wir volles Vertrauen in die Arbeiten der Fa. Leonwood!!!

Die Gründungsarbeiten und die Erschließung des Grundstücks sind hoffentlich als erste Phase unseres eigentlichen Bauvorhabens bis spätestens Ende Oktober fertiggestellt, bevor es in die Schlechtwetterperiode geht.

Aber wir sind, trotz vieler unerwarteter Steine im Weg der bisherigen Vorbereitungsarbeiten zuversichtlich, dieses Ziel bis Ende Oktober zu bewältigen!

Wenn Ihr uns Tipps oder Empfehlungen zu den oben genannten anstehenden Arbeiten geben könnt, hören wir und diese noch gerne an! Die Anfragen laufen ja noch!

Also teilt bitte unseren Blog und macht euch bekannte Handwerker auf unser Holzhaus Projekt aufmerksam!