Tag 221-231 / Day 221-231

Nun sind wieder einige Tage vergangen an denen wir wieder etwas voran gekommen sind. Aber auch ein Problem feststellen mussten.

Ein ganzer Nachmittag ging drauf, das Dachgeschoss mal wieder auf zu räumen. Werkzeug sortiert, Schrauben alle an einen Ort, die beiden Gerüste wieder frei geträumt und Rigips Platten von A nach B umgeräumt.

Danach konnte es dann mit dem Fußbodenaufbau im Schlafzimmer weiter gehen.

Der Fußbodenaufbau wird dann heute hoffentlich auch weiter gehen.

Außen der Kniestock und die Innenseite der Dachterrasse wurden von meiner Frau und meiner Mutter gestrichen, und meine Frau verschloss zudem noch zwei verwinkelte Ecken des äußeren Kniestock.

Das festgestellte Problem, welches wir festgestellt haben, bezieht sich auf die Terrassentür im Dachgeschoss.

Leider wurden wir dem erst gewahr, als die beiden Zimmerleute von Leonwood schon wieder weg waren.

Wir hatten dann endlich mal Zeit die Tür einzustellen, was echt nötig war, da sie sehr schwergängig war.

Nachdem wir es aber beim besten Willen nicht hin bekamen, holten wir unseren Haus und Hof Tischler, der uns auch die Innentüren eingebaut und eingestellt hat.

Dieser schaffte es mit viel Mühe und Geschick die Tür gangbar zu machen.

Danach schaute er sich mal das Lot des Türrahmen an und stellte fest, das die Tür einen guten Zentimeter aus dem Lot steht. Weitere Einstellmöglichkeiten sind leider nicht mehr möglich, da durch diese Schiefstellung die Möglichkeiten des Einstellens bereits jetzt ausgereizt sind.

Mal sehen, wie und wie schnell das behoben werden kann. Wir wollen ja schließlich schnellstmöglich die Giebelwand mit Rigips Platten beplanken.

Advertisements

Tag 196-206 / Day 196-206

Hallo zusammen,

Elf teilweise recht anstrengende Tage liegen hinter uns. Sowohl bezogen auf die Arbeit Haus, als auch bezogen auf die originäre Arbeit.

Die Innenwände auf dem Dachboden sind an den Dachsparren versteift, und mir OSB Platten verkleidet worden.

Die entsprechenden Kabel für Lampen und Strom wurden hindurch geführt, sodass die Elektriker relativ simpel ihre weiteren Installationen zu gegebener Zeit erledigen können.

Die Heizungsinstallateure waren ebenso erneut da, um das Rauchrohr nachzuarbeiten. Denn der Schornsteinfeger bemängelte die Zuschnitte und die Befestigung.

Nun ist alles fest und dicht und gebrannt hat der Kamin auch schon!

Am Mittwoch kamen die Glaser, um die Schiebetür vom Flur ins Wohnzimmer anzubringen.

Macht sich sehr sehr gut an der Wand, ist unglaublich praktisch, da sie geöffnet den Flur nicht zustellt und läuft schön ruhig.

Der Blick ins Wohn- und Esszimmer lässt es vermuten: es war Mittwoch ganz schön Betrieb in unserem Haus, da auch die Küchenmonteure schwer am buckeln waren.

Am Dienstag Abend hieß es aber zunächst: alte und provisorische Küche demontieren und raus bringen. Da war auf einmal die Küche wieder komplett jungfräulich.

Aber dann ging es los.

Um ein wenig Aufbaukosten zu sparen, montierten wir die Kücheninsel selbst.

Hat auch gut geklappt, bloß eine Front einer Schublade muss reklamiert werden.

Was noch fehlt ist eine vernünftige Mikrowelle bzw ein Dampfgarer. Mal sehen was es wird, und wo wir den kaufen werden.

Am Donnerstag morgen kam der Tischler um Punkt (!) halb acht. Ich war gerade von der Nachtschicht, die ich mal einlegen musste, nach Hause gekommen. Also nichts mit schlafen nach 18/24 Stunden Dienst und ran an die Türen.

Bis auf die Glastür vom Flur zur Diele haben wir auch alle einbauen können. Sportlich gearbeitet.

Die Türen, teils Ganzglas und teilweise Holz, machen sich sehr gut in unserem Haus!

Was für ein Unterschied, da man sich noch wohnlicher fühlt.

Ihr seht also. Anstrengend war es, aber es hat noch mal gut geruckt. 

Die nächsten Tage wird dann wieder im Dachgeschoss weiter gehen bzw müssen Bretter grundiert und gestrichen werden, den für den 10.10.2016 hat sich ein Richtmeister von Leonwood angemeldet.

Er wird die versprochene Türzarge vom Wohnzimmer zur Küche liefern und montieren.

Zudem bringt er noch einen Zimmermann mit und zusammen werden wir den Kniestock außen endlich verschließen und die Tropfleisten des Abstellraum anbringen.
Aber bis dahin ist es ja noch etwas hin.

Tag 176-180 / Day 176-180

Das Chaos lichtet sich. Die Umzugskartons immer weniger.

Die Küche lässt zwar weiter auf sich warten aber wir haben ein Top Provisorium aufgebaut. Einzig das Spülen in der Badewanne nervt.

Unterdessen haben wir uns Mal selbst am Bohren von Löchern in die Fliesen an der Wand gemacht.

Wahnsinnig hart und es dauerte ewig. Aber der Waschtisch ging dann und konnte angeschlossen werden.

Am Dienstag Abend war der Glaser noch Mal da, um die Glasschiebetür exakt auszumessen.

Dabei sprachen wir über die Duschkabine, die er am Freitag liefern und montieren wollte.

Angesprochen auf die Problematik mit den Fliesen war bloß amüsiert.

Da es deren tägliches Geschäft ist, haben die Bohrer die selbst durch unsere harten Fußbodenfliesen wie durch Butter gehen.

Wir sollten die fehlenden Löcher anzeichnen und er bohrt sie dann für uns.

Nun ja, genau so kam es. Und es wurde sehr gut.

Auch das Bad der Kinder hat seinen Waschtisch erhalten.

Die Duschkabine selbst mit den Maßen 230*120*100 sieht mega gut aus!

Jetzt noch die Beleuchtung für den Spiegelschrank, eine vernünftige Lampe und den anderen Schrank hinstellen.

Auf der Dachterrasse ging es am Mittwoch Abend und am Samstag auch weiter.

Fortschritte sind schon deutlich zu erkennen.

Diesmal haben wir uns für eine Boden Deckel Schalung entschieden, auch um die Terrasse nicht ganz so groß wirken zu lassen.

Unterdessen waren in der Diele im Dachgeschoss noch ein paar OSB Platten anzubringen und wenn die Diele im Dachgeschoss und das Bad dann auch Rigipsplatten an den Wänden haben, werden wir uns um die Erstellung der fehlenden Innenwände und der Kniestöcke kümmern.

Tag 163-166 / Day 163-166

Am Mittwoch kamen die Fliesenleger und bauten die Vorwandinstallation des Bidet zurück. Ging recht zügig und auch ohne Kollateralschäden.

Am Donnerstag Morgen kamen zunächst die Sanitärinstallateure um das WC im Kinderbad anzuschließen.
Dort fehlt jetzt noch die Armatur der Badewanne und der Waschtisch.

Danach machen sich die Sanitärinstallateure daran, die Vorwandinstallation des Bidet anzupassen. Die Aufhängung müsste insgesamt 11 cm nach oben verschoben und die Rohre angepasst werden.

Danach legen die mittlerweile eingetroffen Fliesenleger los und fliesten die Vorwandinstallation erneut ein.

Das Rauchrohr des Kamin ist trotz Nacharbeit mit Keramikband immer noch nicht fest.

Jedoch ist der Fühler des wasserführenden Kamin nun angeschlossen und auch auf Funktionalität getestet.

Am Samstag kamen die Elektriker vorbei, um die Sat Anlage anzuschließen und um die Sprechanlage zu montieren und in Betrieb zu nehmen.

Dabei wurde im Wohnzimmer noch ein kleiner Fehler ausgemerzt.
Nun haben wir eine Gegensprechanlage und auch TV Anschluss.

Wir selbst haben am Samstag und Sonntag fleißig Rigipsplatten an die Dachflächen geschraubt.

Auch den Sonntag Vormittag über haben wir Rigipsplatten an die Dachflächen geschraubt.

Nun können wir neue Rigipsplatten in das Dachgeschoss tragen.

Die konstruktionsvollhölzer für den Fußbodenaufbau in Dachgeschoss kommen doch erst am Mittwoch.

Zudem haben wir vor in dieser Woche langsam aber stetig umzuziehen in der Hoffnung, dass die Anschlüsse der fehlenden Armaturen und der Waschtische diese Woche erfolgen.

Denn mit funktionstüchtigen Bädern und einer vorerst provisorischen Küche kann man durchaus einziehen.

Tag 158-162 / Day 158-162

Nach dem nun fest stand, dass zumindest die Vorwandinstallation des Bidet zurück gebaut werden muss standen wir vor zwei Alternativen.

Eine Montageerhöhung mit der dir Keramik ca 2,5 cm nach oben kommt oder aber ein anderes WC und Bidet.

Im Kinderbad haben wir uns für die Montageerhöhung entschieden, womit wir auf eine Sitzhöhe von 51 cm kommen werden.

In Elternbad werden wir ein anderes WC und ein anderes Bidet nehmen.

Die Fliesenleger kommen heute vorbei und bauen die Vorwandinstallation zurück. Hoffentlich geht es schnell und reibungslos, so dass die Sanitärinstallateure direkt die Vorwandinstallation abändern und die Fliesenleger die Vorwandinstallation wieder fliesen können.

Ein letzter Blick auf die Vorwandinstallation. 

Unterdessen haben die Sanitär- und heizungsinstallateure den Kamin aufgebaut und an die Wasserführung angeschlossen.

Das Rauchrohr ist noch etwas lose, dies wird aber mit Keramikband gelöst.

Zudem haben die Keramik Platten des Kamin einige Macken vom Transport und werden ausgetauscht.

Auf dem Dachboden sind nun alle Dachflächen und der Giebel innen über dem Eingangsbereich mit OSB Platten versehen.

Nun kümmern wir uns um die letzten beiden Innenwände und darum, bei den bestehenden Innenwände die OSB Platten bis zu den Dachflächen zu führen.

Die konstruktionsvollhölzer und die Rauspund Bretter für den Aufbau des Fußboden im Dachgeschoss sind bereits bestellt.

So langsam kann ich das ganze ohne OSB nicht mehr sehen ; )