Außenanlage und Dachgeschoss

Der April macht was er will.

So ein launischer und wechselhafter Monat. Vor allem viel Regen.

Dieses Jahr stört er uns aber nicht. Im Gegenteil. Wir haben ihn sehnlichst gewünscht.

Nachdem die Drainagearbeiten beendet und die Erdhaufen verteilt wurden, machten wir uns mit der Erdfräse, Haken und Muskelkraft daran, die Erde, aufzulockern und zu verteilen.

Das war sehr anstrengend, da wir ungefähr 1000qm zu beackern hatten. Aber schließlich könnten Grassamen einsäen und walzen.

Gemeinsames Einsäen und Walzen mit den Kindern 😊

Nun sind seit dem Einsäen knapp 2 Wochen vergangen und erste grüne Keimlinge wagen sich aus der Erde.

Hoffentlich ist der Garten bald grün.
Gleichzeitig ging es im Dachgeschoss weiter.

Die Balken wurden mit Wallcare der Fa. Diotrol gestrichen, um ihre helle Farbe zu konservieren. Zudem hat meine Frau die Kniestöcke und die Wand zur Diele im Hauptraum mit Lehmputz gestrichen.

Wir wollten dem Dachgeschoss ein wenig Farbe verleihen und haben uns daher für ein kräftiges blau entschieden.

Danach haben wir für die Diele im Dachgeschoss Mineralputzgrund gekauft und auf die Rigipsplatten aufgebracht. Anschließend begannen wir damit Kalkputz darauf zu streichen. Es sieht schlicht und gut aus.

Da ich in den letzten beiden Wochen Urlaub hatte, kamen wir nicht nur bei der Außenanlage sondern auch im Bad im Dachgeschoss gut voran.

Der Fußbodenaufbau ist nun auch dort bis zu den OSB Platten realisiert.

Als nächstes wird die exakte Lage der Badewanne und der Duschwanne auf den OSB Platten markiert, damit die Installateure die Abflüsse fertigstellen können.

Dann werden wir die Vorwandinstallationen aufbauen und die Estrichplatten verlegen.

Ein großes Thema der letzten Wochen war auch der Aufbau der Terrasse, der Veranda und der Dachterasse. Welches Holz wählt man? Nimmt man Fundamentsteine oder Stellfüße aus Kunststoff?

Wir haben uns, nachdem wir viele Angebote vergleichen haben, für Bangkirai Holz der Fa. Holz-Wohnen-Garten entschieden. Das Preis-Leistungsverhältnis hat uns letztlich übereugt.

Den ebenerdigen Terrassenaufbau werden wir in den nächsten Wochen mit Fundamentsteinen realisieren. Für die Dachterrasse haben wir uns für Stellfüße aus Kunststoff entschieden, wegen dem geringeren Gewicht und der Möglichkeit, das Gefälle ausgleichen zu können.

Es wird dem Haus sicher wieder ein verändertes Gesicht verpassen. Wir sind gespannt.
Für die großen doppelflügligen Fenster im Erdgeschoß haben wir in Anbetracht der anstehenden starken Sonneneinstrahlung Plissees gekauft und montieren lassen.

Sie dunkeln bis zu drei Viertel des einfallenden Lichtes ab und halten auch Wärme ab.

Für das Schafzimmer wird in der nächsten Woche ein Verdunklungsrollo, wie sie in den Kinderzimmern​ schon verbaut sind, ebenfalls noch verbaut.

Und ab kommenden Donnerstag werden die Dachflächen endlich tapeziert.

Es ist also viel im Wandel und auch das Dachgeschoss ist bald endlich fertig.

Advertisements

2 Gedanken zu “Außenanlage und Dachgeschoss

  1. Hallo zusammen,
    vielen Dank für den tollen Beitrag.
    Ich finde es sehr toll, dass ihr andere Menschen an eurem Bauvorhaben teilhaben lasst.
    Mein Freund und ich sind vor einigen Jahren in ein sehr altes Haus gezogen. Das Dach ist leider nun am auseinander fallen. Aus diesem Grund haben wir uns auf die Suche nach einem Unternehmen für Dachsanierung gemacht und sind dabei auf diese Seite gestoßen: http://www.jkdach.com/de/d%C3%A4cher/

    LG
    Nadine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s