Tag 207-221 / Day 207-221

Lang, lang ist der letzte Beitrag her.

Musste gerade selbst noch mal lesen, was da alles drin stand.

Nun aber weiter ; )

Es ist ja doch einiges passiert. Zunächst mal ist die Innenwand auf im Dachgeschoss auch mit Rigips Platten beplankt worden.

Die Giebelwände haben wir von innen auch mit Trennwandplatten gedämmt und anschließend mit OSB Platten beplankt.

Das alles als Vorbereitung für den Fußbodenaufbau.

Zunächst aber kamen die angekündigten Zimmerleute von Leonwood.

Von Dienstag Nachmittag bis Donnerstag Abend haben wir dann teils zu dritt, teils zu viert außen am Kniestock gearbeitet.

Die beiden Jungs waren sehr gut, schnell und wussten genau was sie da tun.

Dementsprechend ist der Kniestock zu unserer vollsten Zufriedenheit verschalt.

Drei Viertel des Kniestock mussten verschalt werden, wobei auch einige knifflige Ecken und die Dachsparren aus gespart werden mussten.

Nachdem dann der Kniestock vollständig verschalt war, haben die Zimmerleute noch eben die Wetterschänkel für den Abstellraum zugeschnitten.

Diese müssen noch etwas bearbeitet werden, bevor wir sie montieren können.

Und zu guter Letzt haben die Zimmerleute die von Leonwood hergestellte Durchgangszarge montiert.

Diese wurde am Mittwoch von meiner Frau schon einmal weiß lasiert.

Das Ergebnis sieht super aus. Einmal noch weiß überstreichen, dann reiht sich die Durchgangszarge in das Gesamtbild der weiteren Blendrahmen ein.

Gestern war trotz Erkältung wieder arbeiten im Dachgeschoss angesagt.

Die Fußbodenhölzer im Wohnzimmer haben wir auf Maß geschnitten, Trennwandband drunter geklebt und in den richtigen Abständen auf den Fußboden gelegt.

Dann haben wir noch vorhandenen Kork, wie schon im Fußbodenaufbau im Erdgeschoß verteilt und angefangen Rauspundbretter drauf zu schrauben.

Die Innenwand hinter dem Schornstein wird dann verschlossen, wenn wir den Kniestock auf dem Fußboden erstellen.

Da die Kniestöcke innenliegend auch eine gewisse Zweckmäßigkeit haben sollen, und entweder mit Türen oder andernorts mit Regalböden ausgestattet werden sollen, bietet sich der Ausbau auf dem Fußboden eher an.

Während die Zimmerleute und wir draußen den Kniestock verschalten, haben sich am letzten Mittwoch wieder die Elektriker im Dachgeschoss ausgetobt. Elektroinstallationen im Schlafzimmer, dem Wohnzimmer und der“Küche“ wurden vorgenommen. 

Wenn wir mit den Fußbodenaufbau soweit durch sind, müssen im Bad im Dachgeschoss noch Rigips Platten anbringen.

Geplant ist, dass eine freistehende Badewanne noch dazu kommen soll. Hierfür müssten aber erst noch entsprechende Wasserleitungen und Abwasserleitungen gezogen werden, bevor auch im Bad der Fußbodenaufbau realisiert werden kann.

Es ist also viel passiert. Da nächste Woche durch die Ferien noch mal frei ist,  könnten wir ein ganzes voran  kommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s