Tag 196-206 / Day 196-206

Hallo zusammen,

Elf teilweise recht anstrengende Tage liegen hinter uns. Sowohl bezogen auf die Arbeit Haus, als auch bezogen auf die originäre Arbeit.

Die Innenwände auf dem Dachboden sind an den Dachsparren versteift, und mir OSB Platten verkleidet worden.

Die entsprechenden Kabel für Lampen und Strom wurden hindurch geführt, sodass die Elektriker relativ simpel ihre weiteren Installationen zu gegebener Zeit erledigen können.

Die Heizungsinstallateure waren ebenso erneut da, um das Rauchrohr nachzuarbeiten. Denn der Schornsteinfeger bemängelte die Zuschnitte und die Befestigung.

Nun ist alles fest und dicht und gebrannt hat der Kamin auch schon!

Am Mittwoch kamen die Glaser, um die Schiebetür vom Flur ins Wohnzimmer anzubringen.

Macht sich sehr sehr gut an der Wand, ist unglaublich praktisch, da sie geöffnet den Flur nicht zustellt und läuft schön ruhig.

Der Blick ins Wohn- und Esszimmer lässt es vermuten: es war Mittwoch ganz schön Betrieb in unserem Haus, da auch die Küchenmonteure schwer am buckeln waren.

Am Dienstag Abend hieß es aber zunächst: alte und provisorische Küche demontieren und raus bringen. Da war auf einmal die Küche wieder komplett jungfräulich.

Aber dann ging es los.

Um ein wenig Aufbaukosten zu sparen, montierten wir die Kücheninsel selbst.

Hat auch gut geklappt, bloß eine Front einer Schublade muss reklamiert werden.

Was noch fehlt ist eine vernünftige Mikrowelle bzw ein Dampfgarer. Mal sehen was es wird, und wo wir den kaufen werden.

Am Donnerstag morgen kam der Tischler um Punkt (!) halb acht. Ich war gerade von der Nachtschicht, die ich mal einlegen musste, nach Hause gekommen. Also nichts mit schlafen nach 18/24 Stunden Dienst und ran an die Türen.

Bis auf die Glastür vom Flur zur Diele haben wir auch alle einbauen können. Sportlich gearbeitet.

Die Türen, teils Ganzglas und teilweise Holz, machen sich sehr gut in unserem Haus!

Was für ein Unterschied, da man sich noch wohnlicher fühlt.

Ihr seht also. Anstrengend war es, aber es hat noch mal gut geruckt. 

Die nächsten Tage wird dann wieder im Dachgeschoss weiter gehen bzw müssen Bretter grundiert und gestrichen werden, den für den 10.10.2016 hat sich ein Richtmeister von Leonwood angemeldet.

Er wird die versprochene Türzarge vom Wohnzimmer zur Küche liefern und montieren.

Zudem bringt er noch einen Zimmermann mit und zusammen werden wir den Kniestock außen endlich verschließen und die Tropfleisten des Abstellraum anbringen.
Aber bis dahin ist es ja noch etwas hin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s