Tag 181-195 / Day 181-195

15 Tage sind nun schon wieder ins Land gezogen. Wir haben uns Recht gut im Erdgeschoss eingelebt und auch mit dem fehlenden Innentüren und der provisorischen Küche kommen wir zurecht.

Wo wir gerade bei den Innentüren sind. Die wurden letzten Donnerstag angeliefert.

Meine Mutter und meine Frau werden die Tage die Türzargen zusammen bauen, damit Ende der Woche des Schreiner unseres Vertrauens vorbei kommen und die Türen einbauen kann.
Diesen Donnerstag soll ein Telekom Techniker kommen, der unseren Telefon- und Internetanschluss vom Verteiler zum Haus freischaltet.

Nächsten Mittwoch soll die Küche geliefert und montiert werden.

Auf dem Dachboden sind in der Zwischenzeit die beiden fehlenden Innenwände, wieder im Holzrahmenbau, erstellt und schon einseitig beplankt worden.

Die Kabel, welche die Elektriker schon vorbereitet hatten, werden noch in die Innenwände geführt oder so dort platziert, dass die Elektriker ohne Mühe Steckdosenlöcher bohren können. Danach Trennwandplatten rein, OSB- und Rigips Platten drauf. Dann kann es endlich an den Fußbodenaufbau gehen.

Wir haben uns für den gleichen Aufbau wie im Erdgeschoß entschieden, bloß mit 5cm weniger Aufbauhöhe, denn die ganzen Versorgungsleitungen liegen ja auf dem Boden und müssen versteckt und untergebracht werden.

Auf der Dachterrasse wurde die Tage auch fleißig gearbeitet.

Die Verschalung ist fertig gestellt, es fehlt noch für den Abschluss Wakaflex und das umlaufende Brett obendrauf.

Dies soll aber nicht die endgültige Lösung sein. Es soll noch Edelstahl für den Handlauf zurecht gekantet und angebracht werden.

Was uns vor dem Winter noch draußen fehlt, sind die Verschalung des Kniestock außen, die Tropfleisten rund um den Abstellraum und die Kästen an den Pfosten außen, welche die Verschraubungen bedecken sollen. Diese Arbeiten werden wir aus Zeitgründen aber vergeben müssen.

Für innen bleibt uns zwar noch Zeit, aber vor dem Winter soll der Fußboden oben zumindest schon mal fertig sein.

Advertisements

Tag 176-180 / Day 176-180

Das Chaos lichtet sich. Die Umzugskartons immer weniger.

Die Küche lässt zwar weiter auf sich warten aber wir haben ein Top Provisorium aufgebaut. Einzig das Spülen in der Badewanne nervt.

Unterdessen haben wir uns Mal selbst am Bohren von Löchern in die Fliesen an der Wand gemacht.

Wahnsinnig hart und es dauerte ewig. Aber der Waschtisch ging dann und konnte angeschlossen werden.

Am Dienstag Abend war der Glaser noch Mal da, um die Glasschiebetür exakt auszumessen.

Dabei sprachen wir über die Duschkabine, die er am Freitag liefern und montieren wollte.

Angesprochen auf die Problematik mit den Fliesen war bloß amüsiert.

Da es deren tägliches Geschäft ist, haben die Bohrer die selbst durch unsere harten Fußbodenfliesen wie durch Butter gehen.

Wir sollten die fehlenden Löcher anzeichnen und er bohrt sie dann für uns.

Nun ja, genau so kam es. Und es wurde sehr gut.

Auch das Bad der Kinder hat seinen Waschtisch erhalten.

Die Duschkabine selbst mit den Maßen 230*120*100 sieht mega gut aus!

Jetzt noch die Beleuchtung für den Spiegelschrank, eine vernünftige Lampe und den anderen Schrank hinstellen.

Auf der Dachterrasse ging es am Mittwoch Abend und am Samstag auch weiter.

Fortschritte sind schon deutlich zu erkennen.

Diesmal haben wir uns für eine Boden Deckel Schalung entschieden, auch um die Terrasse nicht ganz so groß wirken zu lassen.

Unterdessen waren in der Diele im Dachgeschoss noch ein paar OSB Platten anzubringen und wenn die Diele im Dachgeschoss und das Bad dann auch Rigipsplatten an den Wänden haben, werden wir uns um die Erstellung der fehlenden Innenwände und der Kniestöcke kümmern.