Tag 141-143 / Day 141-143

Der Montag war schon sehr stressig, denn er ging früh los und einiges kam den Tag zusammen.

Eines unserer Kinder musste in die Klinik, um die Mandeln und Polypen entfernt zu bekommen. Also alle früh raus und und Krankenhaus gefahren. Anschließend zur Baustelle. OSB Platten und Dachgeschoss bringen, dort müssen wir ja auch noch arbeiten.

Dann wurden die Fliesen um kurz nach neun Uhr morgens angeliefert. Da der Hubwagen jedoch über Schotter schlecht zu ziehen ist hieß es für meinen Vater und mich diese per Hand ins Haus zu schleppen.

Zwischendurch kam auch noch der Monteur, der uns die Massivholzdielen verlegen soll.

Der inspizierte kurz die Beschaffenheit unseres eigens gebauten Fußboden, war sehr zufrieden und find auch direkt an zu verlegen.

Und dann ging, mit know how und den richtigen Werkzeugen, sehr flott.

Nach dem ersten Tag war da Wohnzimmer schon fast fertig, die Küche und die beiden Kinderzimmer begonnen.

Am nächsten Tag waren Küche, Wohnzimmer und die Kinderzimmer fertig.

Es fehlen dann noch Ankleidezimmer, Schlafzimmer und Flur. Die wurden an Mittwoch fertig gemacht!

Schaut sehr gut aus wie wir finden.

Auf dem letzten Bild des Wohnzimmers schlecht zu erkennen sind auch Massivholzdielen als Fensterbank bei den bodentiefen Fenstern montiert worden.

Da die bodentiefen Fenster in einem festen Rahmen stehen und wir diesen Rahmen gerne schützen und erhalten wollen, haben wir uns dazu entschieden.

Detailbilder davon werden folgen.

Auch der Fliesenleger kam Dienstag und Mittwoch vorbei, um das Bad der Kinder zu Fliesen.

Eine Kleinigkeit fehlt dort noch und es muss noch verfugt werden, aber die Fliesenleger kommen bald wieder.

Am Donnerstag werden die Fußleisten verlegt und die Dielen noch einmal geölt.

Dann können wir schon mal ein paar Möbel aus dem jetzigen Haus in das neue Haus bringen. 

Am Mittwoch kamen drei Mitarbeiter des Unternehmen LéonWood unserer Einladung nach, um besuchten die Baustelle.

Wir sprachen konstruktiv über die Rohbau- und die Ausbauphase. Danach wurde selbstverständlich dass Haus von außen und innen genau begutachtet.

Da auch gerade die Massivholzdielen weiter verlegt wurden konnten Sie auch gleich sehen, wie das Erdgeschoss nahezu fertig aussieht.

Es wurde über anderem über Lösungen zum Fußbodenaufbau im Dachgeschoss, der Zarge zwischen Wohnzimmer und Küche und Türen für das Dachgeschoss geredet. Auch das Setzungsverhalten des Hauses wurde besprochen, denn das erste Ablassen steht bald an. Beantragt ist es schon.

Wir sind gespannt, wie sich das Ablassen auswirkt, denn gesehen haben wir den Vorgang noch nicht.

Auch Bilder vom Haus wurden gefertigt, die wohl bald im Internetauftritt von LéonWood sehen sein werden.

Unser Haus ist übrigens unter folgendem Link dort zu sehen:

http://www.leonwood.de/component/k2/item/1645-leonwood-holzhaus-great-canada-im-herzen-deutschlands-feb-2016.html

Wir bedanken uns bei Frau Dietrich Herrn Littel und Herrn Lobedan von LéonWood und freuen uns auf den weiteren Kontakt und weiteren Besuchen, die gestern schon in Aussicht gestellt wurden.

Werbeanzeigen

Tag 136-140 / Day 136-140

Letzte Kurve zur Zielgerade. Zumindest fühlt es sich im Moment so an.

Bis Tag 139 standen mein Vater und ich im Dachgeschoss und haben weiter OSB Platten an die Dachwände gebracht.

Es fehlen noch OSB Platten im Bad und der Diele. Dann werden wir loslegen und zwei zusätzliche Kniestöcke bauen und noch die Innenwand fertigstellen.

Am Sonntag war dann diesmal keine Ruhe angefragt. Vielmehr haben meine Frau und ich 110qm Holzfaserplatten verlegt.

Bei brütender Hitze draußen gibt es deutlich angenehmeres aber ab dem Folgetag sollten ja die Massivholzdielen verlegt werden.

Alles war dann grün. Mal eine Abwechslung zu den OSB Platten.

Zudem war für den Montag angekündigt, dass dir Fliesen für die Bäder und Diele geliefert werden und am Dienstag und Mittwoch schön mal ein Fliesenleger das Bad der Kinder verfliest.

Spannende Tage und Wochen jetzt bis zum Einzug!!!

Tag 129-135 / Day 129-135

Nach dem die Elektroinstallateure sich den Tag über ausgetobt hatten ging es für uns weiter. 

Die Zimmer wie Kinderzimmer, Schlafzimmer, Flur und Diele wurden Tag für Tag immer etwas weiter tapeziert. An Tag 136 wird das fertiggestellt sein.

Das Wohnzimmer wurde mittlerweile endlich mal mit Kalkputz verputzt. Nach einer schier endlosen Suche nach einem Verputzer, schob uns einer zwischen zwei Aufträge. Die Fläche war ja nicht wirklich viel und so ging es ihm auch recht schnell vom der Hand. Nicht schwer, da bereits alle Vorarbeiten wir das Abkleben der Pfosten und des Fußboden bereits erledigt waren.

Die verputzten Wände sehen gut aus! Und da es sich lediglich um einen finish Putz handelt, trägt er nicht dick auf und war sehr schnell trocken.


Leider hat uns der Fliesenleger, der diese Woche die Bäder und die Diele Fliesen wollte, erneut verschieben müssen.

Leider hängen da im weiteren auch der Glaser, ein weiterer Verputzer und das beauftragte Sanitärunternehmen dran.

Alle müssen verschoben werden, bis der Fliesenleger uns einen neuen Termin geben kann. Was hoffentlich zeitnah der Fall sein wird.

In der kommenden Woche stehen einige Termine auf dem Plan.

Ab dem 25.07 kommen Monteure der Fa. Öko Zentrum aus Kassel, welche die Massivholzdielen anliefern und verlegen werden. Wir sind wirklich gespannt wie sich das Haus dann noch einmal verändern wird.

Die Küchenplanung läuft auch. Am Donnerstag kommt jemand zum Aufmaß nehmen zu uns, bevor wir nächsten Dienstag an die endgültige Planung gehen und den Auftrag wohl freigeben werden. Zunächst einmal werden wir die jetzige Küche in Teilen aufstellen, um behelfsmäßig kochen zu können.
Beim Abstellraum wurde auch noch mal die Höhe der Tür verändert. Hierfür kam unser Richtmeister und brachte die Tür des Abstellraum auf eine Höhe mit den anderen Türen. Da muss jetzt noch mal grundiert, gestrichen und gewachst werden, aber es ist ja bloß eine kleine Bohle.

Der Giebel der Dachterrasse wurde in der Woche auch noch mal gestrichen. Noch zwei Mal wachsen, dann ist er fertig.
Was noch aussteht ist die Verschalung des Kniestock von außen, sowie die Verschalung der Dachterrasse innen.

Dann müssen wir uns auch langsam Gedanken machen, wie hoch wir noch um das Haus aufschottern lassen. Den im Herbst/Winter mögen wir nicht mehr über Stroh etc laufen.

Aber jetzt erst mal die Wochen bis zum Einzug rum bekommen, der sich wohl wegen des Fliesenleger wieder etwas verzögern wird.

Tag 128 / Day 128

Wie versprochen gleich der nächste Beitrag.

Gleich heute früh rückte unser beauftragter Elektroinstallateur mit drei Helfern an, um im Erdgeschoss die Endmontage in den bereits tapezierten Zimmern und die Montage im den Bädern zu machen. 

In den Bädern steckten ja noch Kabel in den Vorwandinstallationen. Diese sollten ja auf Wunsch des Elektroinstallaterurs dort verbleiben und heute wurden dann die entsprechenden Löcher für Schalter und Steckdosen hinein gebohrt und Unterputzdosen angebracht.

In den bereits tapezierten Zimmern sieht es schon sehr gut aus.


Die Jungs waren echt fleißig und so wurde ein falsch gesetzter Schalter in der massiven Innenwand im Hauswirtschaftsraum mal eben durch zwei Bohrungen abgezweigt und ein neues Loch an der richtigen Seite gebohrt. Der falsche Schalter ist nun eine Steckdose. Das alles wird dann von der Türzarge versenkt bzw ist nahezu perfekt dort verbaut.

Ein Mangel, der zum Glück kurz vor Schluss gerade noch und relativ leicht behoben werden konnte. Man sieht auf dem Bild die Kabel im Türrahmen.

Zu guter Letzt wurde die beim letzten Termin vergessene Steckdose im Dachgeschoss angeschlossen. Nun müssen wir von unten nach oben nicht ständig mit Kabeltrommeln arbeiten.

Ein guter Tag also!

Für morgen wurde uns das Eintreffen eines Richtmeister von Leonwood angekündigt.

Dieser soll sich noch mal die Küchentür sowie die Tür des Hauswirtschaftsraums ansehen und korrigieren. Wäre wichtig bevor der endgültige Laufbelag in zwei Wochen montiert wird.

Aber wir sehen dem positiv entgegen!

Tag 122-127 / Day 122-127

Langsam wird es ernst. Nur noch wenige Wochen bis zum geplanten Einzug.

Die Kinderzimmer wurden anschließend noch mal mit der UV Schutzlasur bestrichen. Schlafzimmer, Ankleidezimmer und ein Kinderzimmer sind schon tapeziert.

Einzig der Verputzer hat uns hängen lassen. Am Mittwoch so aber noch einer vorbei kommen, um sich das Wohnzimmer anzusehen. Sind ja nicht all zu viele Quadratmeter, welche mit dem Finish Kalkputz verputzt werden sollen.

Die Fliesen für die Bäder und die Diele sind ausgesucht und der Fliesenleger wird wohl Anfang nächster Woche anfangen die Bäder zu fliesen.

Am Mittwoch wurde noch die Badewanne für das Bad der Kinder ausgerichtet und angeschlossen.

Nun wurden die Fußböden in den Bädern noch mit Dichtungsband, wie es über der Badewanne zu sehen ist ausgekleidet, damit gemäß der Normen die Böden möglichst wasserdicht sind.

Zudem wurden diese Woche durch das Öko Zentrum in Kassel die Holzfaserplatten angeliefert, welche vor der Verlegung der Massivholzdielen schwimmend auf dem jetzigen OSB Boden verlegt werden.

Einfach nur, damit wir im Addition auf die benötigten 28 mm Laufbelag kommen.

Schlauerweise hätten wir diese zwischen den Rauspundbrettern und dem OSB Platten verlegen sollen. Tut aber nichts weiter zur Sache, denn das Erdgeschoss hat auch so keinen hörbaren Trittschall.
Ab heute sind die Elektriker wieder im Erdgeschoss unterwegs, aber dazu mehr im nächsten Beitrag.

Gastbeitrag

Anbei ein Gastbeitrag von http://www.ich-bau-ein-haus.at/

Umweltfreundliches Heizen mit dem Rohstoff Holz

Der Bereich „Heizen“ sollte für alle Hausbesitzer, die Wert auf zukünftige Generation und einen gesunden sowie intakten Planeten legen, ein grundlegendes Thema sein. Der Umstieg auf eine umweltfreundliche Heizung ist gar nicht kompliziert und man kann sich dabei langfristig sogar noch Geld sparen. In diesem Artikel möchte ich auf die wichtigsten Gründe, sowie einige Möglichkeiten für das Heizen mit dem Rohstoff Holz eingehen.

Warum sollte man eigentlich mit Holz heizen?
Der nachwachsende Rohstoff ist völlig CO2 neutral, da der natürliche Kreislauf des Waldes, das bei der Verbrennung freigesetzte CO2, wieder benötigt. Auch der Transport des vollkommen erneuerbaren Rohstoffes ist umweltschonend und völlig ungefährlich, außerdem sind meist regionale Lieferanten zu finden. Besonders wirtschaftlich ist es natürlich, wenn man als Selbsterwerber das eigene Holz verwenden kann. Außerdem gibt es für die Installation von umweltfreundlichen Heizungen meist <a href=“https://www.klimafonds.gv.at/foerderungen/aktuelle-foerderungen/2016/holzheizungen-2/&#8220; target=“_blank“>eine Förderung vom Bund oder den jeweiligen Ländern.</a> Die Energieversorgung durch Holz ist unabhängig von politischen Krisen und stärkeren Preisschwankungen. Zusätzlich sind die verschiedenen Brennstoffe aus Holz meist billiger als umweltschädliche fossile Brennstoffe.

Welche Möglichkeiten für das Heizen mit Holz gibt es?
Besonders <a href=“http://www.kwb.at/de/produkte/kwb-multifire-ii-hackgut-pelletheizung.html&#8220; target=“_blank“>sinnvolle Holzheizungen sind z. B: die Hackschnitzelheizung</a>, die Scheitholzheizung und natürlich die Pelletheizung. Holzheizungen lassen sich relativ einfach in bestehende Systeme integrieren und mit weiteren alternativen Energiequellen kombinieren. Da wir seit einiger Zeit selbst eine Pelletheizung im Betrieb haben und damit  sehr gute Erfahrungen machten, möchte ich diese auf alle Fälle weiterempfehlen. Die Handhabung der modernen Holzheizungen ist sehr bequem und unkompliziert. Bei einem Stromausfall ist der zusätzliche Kachelofen oder Herd besonders praktisch um Wärme zu erzeugen. Bei der Einzelraumbefeuerung ist der Gemütlichkeitsfaktor der jeweiligen Holzheizung natürlich umso schöner. Es gibt wohl keine ursprünglichere Möglichkeit als durch ein knisterndes Kaminfeuer Wärme zu erzeugen und das Flammenspiel dabei zu beobachten. Eine weitere günstige Möglichkeit zum umweltfreundlichen Heizen bieten natürlich, falls vorhanden, Fernwärmekraftwerke in der jeweiligen Gegend.

Tag 116-121 / Day 116-121

Eine Woche ist rum, Zeit für einen neuen Blog Beitrag.

Es war wieder mal viel zu organisieren.

Es standen ja noch die Massivholzdielen und die Fliesen aus.

Die Massivholzdielen werden wir über das Öko Zentrum in Kassel geliefert und montiert bekommen. Das Preis Leistungsverhältnis war sehr gut, und da haben wir denen den Zuschlag gegeben.

Beginn der Arbeiten ist die KW30.

Recht spät, sodass sich der geplante Einzug etwas nach hinten verschieben wird. 

Wir visieren jetzt mal Mitte bis Ende August ein.

Bezüglich der Fliesen wird am heutigen Montag noch mal ein Vergleichsangebot eingeholt und die Fliesen dann am besten heute noch in Auftrag gegeben. 

Über Farbe etc sind wir und einig, aber ein wenig verhandeln sollte man ja schon.

Bei der Wohnzimmer Tür zum Flur haben wir uns jetzt doch für eine Glasschiebetür entschieden. Hierzu erwarten wir auch zeitnah zwei Angebote.

Die weiteren Türen im Erdgeschoss haben wir nun in Auftrag gegeben, diese werden durch einen Handwerker unseres Vertrauens bestellt, montiert und eingebaut.

Vielen Dank an dieser Stelle für den Kommentar und den Link zu den echt schicken Türen! Kam leider zu spät, da war die Bestellung schon raus.

Ärgerlich ist dass die Innentüren 10-11 Wochen Lieferzeit haben. Bedeutet für uns, dass wenn wir einziehen, wir zunächst ohne Innentüren wohnen werden.

Ist aber kein Weltuntergang.

Des weiteren waren wir auch weiter fleißig im Dachgeschoss und in den Bädern im Erdgeschoss.

Estrichplatten liegen in beiden Bädern. Grundierung ist ebenfalls aufgetragen. Meine Frau hat soweit Dichtungsband angebracht. Die Bäder sind demnach fertig für den Fliesenleger.

Im Dachgeschoss ist nun nahezu überall Dampfsperrfolie dran, sodass wir nun überall OSB Platten dran bringen können.

Wir müssen uns dann jetzt auch wieder explizit mit dem Fußbodenaufbau im Dachgeschoss beschäftigen, da ja die Treppe in Abhängigkeit davon entsprechend geplant wird.

Im Erdgeschoss werden die Kinderzimmer anschließend noch mal mit UV Schutz Farbe bestrichen und da Wohnzimmer ist bereit um verputzt zu werden.

Der Verputzer hatte von Samstag auf die darauffolgenden Tage verschoben, sodass wir das Ergebnis hoffentlich im nächsten Beiträge zeigen können.